Kulturelle Ausflüge in der Bretagne

UMFRIEDETE PFARRBEZIRKE

Der umfriedete Pfarrbezirk ist ein typisch bretonisches Architekturensemble. Der mitten im Ort gelegene umfriedete Pfarrbezirk wird von den Bretonen als heilig angesehen. Der typische Pfarrbezirk besteht aus vier zusammengehörigen Elementen: das Triumphtor, der Kalvarienberg, das Beinhaus und die Kirche (manchmal von einem Friedhof umgeben). Die Existenz dieser umfriedeten Pfarrbezirke ist mit einer Geschichte verknüpft: Die Geschichte des wirtschaftlichen Aufschwungs durch den blühenden Tuchhandel in der Bretagne im 16. und 17. Jahrhundert.
Umfriedete Pfarrbezirke in der Umgebung: Saint Thégonnec, Guimillau, Lampaul-Guimillau, Commana, Pleyben, Sizun…

DOUARNENEZ (14 km)

Douarnenez hat noch heute den Ruf eines bedeutenden Sardinenhafens, auch wenn sich der Fang der Sardine im Laufe der Zeit stark verändert hat und heute aufgrund des schrumpfenden Bestands nur noch in bestimmten Zeiträumen gefischt wird.

Der Fischerhafen, der bis zum Ende der 1970er Jahre und am Anfang der 1980er Jahre eine Blütezeit erlebte, ist seitdem mit einer immer geringer werdenden Aktivität behaftet. Der Hafen ist aber auch ein großer Jachthafen im Finistère, zusammen mit den Häfen Tréboul und Port-Rhu. In dieser Stadt wurde der Kuchen Kouign-Amann erfunden.

PONT-CROIX (16 km)

Ein Ort am Ende der Welt
Pont-Croix, eine Gemeinde des Cap Sizun, an der Route des felsigen Kaps Pointe du Raz im Finistère gelegen, wird an der französischen TV-Sendung "Le Village Préféré des Français" teilnehmen, bei der das Lieblingsdorf der Franzosen gesucht wird. Die Sendung ist im Juni auf France 3 zu sehen und wird von Stéphane Bern präsentiert.

Pont-Croix, dieser kleine Ort am Ende der Welt, entstand am Ende der Mündung des Goyen auf einer kleinen Anhöhe mit Gärten in Terrassenform und abschüssigen Gassen, die bis zu den schönsten Gebäuden der Mittelalterstadt führen. Eine Kirche, deren Architektur beispielhaft ist, steht umgeben von schönen Wohnhäusern. Die Gemeinde hat ein bemerkenswertes Natur- und Architekturerbe bewahrt, das mit Liebe gepflegt und lebendig gehalten wird.

LOCRONAN (22 km)

Das bedeutende Architekturerbe von Locronan, das schon früh unter Schutz gestellt wurde, hat es dem Ort ermöglicht, in den kleinen Kreis der "Kleinstädte mit Charakter" aufgenommen zu werden. Locronan trägt heute das Label eines der schönsten Dörfer Frankreichs, das von einem unabhängigen Komitee vergeben wird und die touristischen Vorzüge kleiner französischen Gemeinden mit einem qualitätsvollen Erbe auszeichnet. Rund um die Kirche gleichen die Hausdächer wahren Kunstwerken. Aus der Schönen Epoche hat der Ort seinen gepflasterten Platz mit Brunnen bewahrt, die große Kirche Saint-Ronan und Häuser aus Granitstein, die in der Zeit der Renaissance erbaut wurden.

QUIMPER (25 km)

Ein Spaziergang durch die Gassen des alten Quimper ist einfach herrlich! Fachwerkhäuser mit Erker biegen sich über die kleinen Gassen mit bedeutungsvollen Namen,

die von den Spitztürmen der Kathedrale Saint-Corentin überragt werden. Wenn Sie den kleinen Fluss Odet überqueren, setzt sich Ihr Spaziergang in einer sattgrünen Natur fort.
Das Fayence-Museum und das Bretonische Museum von Quimper lassen Sie eintauchen in die Kultur der Bretagne und von Cornouaille.

LEUCHTTURM VON ECKMÜHL (27 km)

Der Leuchtturm von Eckmühl ist ein Leuchtturm für Schiffe auf der Landzunge von Saint-Pierre in Penmarc'h im Finistère. Er ist über 60 Meter hoch. Er wurde am 17. Oktober 1897 eingeweiht und verdankt seinen adeligen Namen der Spenderin, die ihn zum großen Teil finanziert hat. Er sichert eine der aufgrund der vielen Riffs gefährlichsten Küsten in Frankreich.

HALIOTIKA (28 km)

Die Arbeit der Fischer, die Kulissen eines Fischmarkts, Vorbereiten und Kochen von Fisch... In Haliotika tauchen Sie ein in die heutige Welt der Fischer. Diese "Stadt der Fischerei" befindet sich in Guilvinec: größter Fischerhafen in Frankreich gemessen an der Zahl der Seeleute mit über 400 Männern und Frauen, die auf hundert Booten auf Meers hinausfahren. Jeden Tag fangen sie Granathummer, Seeteufel, Rochen, Kabeljau, Wittling... Kinder und Erwachsene können den Alltag von 2 Seeleuten hautnah miterleben und folgen dem "Weg des Fischs vom Meer auf den Teller" in einem 800 m² großen Ausstellungsbereich.

LA VALLÉE DES SAINTS (105 km)

Dass das "Tal der Heiligen" ein einzigartiger Ort ist, liegt daran, dass es sich hier sowohl um eine historische Stätte als auch um ein Land der Legenden und die Wiege von unglaublichen monumentalen Skulpturen handelt. Ein feudaler Erdhügel, eine Kapelle aus dem 16. Jahrhundert, Statuen von bretonischen Heiligen prägen das hügelige Landschaftsbild von Poher.

 
 
Rubrique tourisme-loisirs BretagneFreizeitangebotMehr infos
Rubrique tourisme-restaurant BretagneRestaurantsMehr infos
Rubrique tourisme-gastronomie BretagneGastronomieMehr infos
Rubrique tourisme-iles BretagneEntdeckung der InselnMehr infos
LOADING